1. September 2013

Mini Wardrobe Challenge

Im August veröffentlichen alle Nähhefte traditionell die neue Herbstmode und auch in den Geschäften werden die Reste der Sommermode nach hinten geräumt um Platz für die aktuellen Herbsttrends zu machen. Höchste Zeit also, dass man sich als Hobbyschneiderin mal überlegt, wie die eigene Herbstkollektion aussehen soll, schließlich geht es bei uns nicht ganz so schnell wie in den Laden gehen, was anprobieren und kaufen. Da kam die Mini Wardrobe Challenge von Pattern Review für mich gerade recht. Die Challenge läuft den gesamten September und Ziel ist es, 4 Kleidungsstücke in diesen 4 Wochen zu nähen, die man untereinander (ohne weitere Kleidungsstücke) zu 4 Outfits kombinieren kann. Meine persönliche Challenge war nur Stoffe zu verwenden, die sich schon in meinem Stoffschrank befinden und Kleidungsstücke zu nähen, die ich eh schon geplant hatte.

In August sewing magazines traditionally publish the new fall fashion and also stores are pushing the leftover summer fashion to the side to make space for the latest fall trends. Hight time also for us sewists to start thinking about our personal fall collection. After all it is not as easy and quick as running to the store and buying something. That's why the Mini Wardrobe Challenge of Pattern Review came just at the right time for me. The challenge during the month of September and the goal is to sew 4 garments within these 4 weeks which can be combined to 4 outfits (without additional garments). My personal challenge was to use only fabrics that I already had in my stash and to only sew garments that I had already planned on sewing.


Meine Mini-Kollektion besteht aus einem schwarz-weiß gestreiften Shirt mit Kimonoärmeln aus Viskosejersey (Schnitt 108 Burda 09/2011), einem Kleid aus schwarzem Baumwolle-Elasthan Köper (Schnitt 102 Burda 08/2012), einem Blazer aus rostrotem Cordsamt der in Wirklichkeit viel schöner als auf dem Bild ist (Schnitt 2 Knipmode 02/2012). Aus dem gleichen Cordsamt nähe ich dann noch einen passenden Faltenrock (Schnitt 119 Burda 05/2012).

My Mini Wardrobe consists of a black-white striped longsleeve with kimono sleeves made from viscose jersey (pattern 108 Burda 09/2011), a dress made from black cotton-elastane twill (pattern 102 Burda 08/2012), a blazer made from rust coloured corduroy velvet which is in reality much nicer than on the picture (pattern 2 Knipmode 02/2012). From this corduroy fabric I will also sew a matching skirt (pattern 119 Burda 05/2012).
Mein Nähplan für die nächsten 4 Wochen sieht wie folgt aus / my sewing plan for the next 4 weeks looks like this:
  • 8. September - Das Shirt und der Rock sind fertig / Longsleeve and skirt are done
  • 15. September - Das Kleid ist fertig / The dress is done
  • 29. September - Der Blazer ist fertig / The blazer is also finished
Sieht auf dem Papier zwar machbar aus, wird aber in Realität etwas schwieriger sein, da ich an den letzten 2 Wochenenden im September unterwegs sein werde. Das bedeutet, dass ich möglichst viel am Anfang schaffen muss, auch abends nach der Arbeit nähen und zur Not meine Nähmaschine mitnehmen werde, wenn ich unterwegs bin. Drückt mir die Daumen, dass das alles so klappt wie geplant! Nehmt ihr auch an der Mini Wardrobe Challenge teil oder vielleicht an einer anderen?

On the paper this looks quite manageable, however it will be more difficult in reality, because I will be away the last 2 weekends. This means that I have to accomplish as much as possible during the first weeks, I will have to sew in the evenings after work and might have to take the sewing machine with me when I'm away. So keep your fingers crossed that I can finish this challenge. Are you taking part in the Mini Wardrobe Challenge or another challenge?

Kommentare:

  1. Ein ambitioniertes Vorhaben-ich bin gespannt. Hilfreich ist antürlich, dass du die Stofe schon liegen hast. Den Rock habe ich auch schon genäht, ging sehr gut und ich mag ihn. Aus rotem Cordsamt kann ich ihn mir auch gut vorsatellen.
    Den Kleiderschnitt hatte ich auch schon mal ins Auge gefasst, allerdings hatte ich Bedenken, ob die gepufften Ärmel nicht zu breite Schultern machen, insofern bin ich gespannt, wie es bei dir aussehen wird.
    Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass alles so wird, wie du es dir vorstellst und du es zeitlich packst und freue mich schon auf die Präsentation der Ergebnisse.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Danke Susanne für deine aufmunternden Worte! Die kann ich wirklich gebrauchen ;) Ich denke, es ist einen Versuch wert und selbst, wenn ich es zeitlich nicht schaffe, habe ich doch am Ende ein oder mehrere neue Kleidungsstücke.

    Dir noch ein schönes Restwochenende!

    LG Julia

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auch sehr gespannt und würde am liebsten mitmachen. Momentan stricke ich jedoch und der Kostüm-Along lockt auch schon. Außerdem hoffe ich noch auf eine gute 10/2013er Burda!
    Das Kleid wollte ich diesen Winter eventuell ebenfalls nähen. Außerdem verfolge ich ähnliche Gedanken, was die Kombinierbarkeit der Kleidungsstücke untereinander angeht.
    Dein Zeitplan ist echt zackig! Ich drücke Dir die Daumen.
    LG vom Garnkistlein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Garnkistlein,

      danke fürs Daumendrücken! Zu dem Kostüm Sewalong hab ich mich in meinem Übereifer auch angemeldet. Schließlich steht noch ein Kostüm aus camelfarbenem Wollflanell auf meiner Nähliste. Zum Glück ist der Zeitplan da ja nicht ganz so knapp. Wäre schön, wenn du auch mitmachst, dann können wir uns gegenseitig anfeuern ;)

      LG Julia

      Löschen
    2. Ich werde auf alle Fälle ein Kostüm nähen, weil ich eins am 3.11. brauche. Nun liegen noch diverse Stoffreste hier rum, und ich versuche auch eine kleine Wardrobe zusammenzustellen. Solche Along-Aktionen spornen unheimlich an. Einmal mitgemacht, und man bekommt die Dinge fertig.
      LG vom Garnkistlein

      Löschen