26. Januar 2014

Mein neues Chevron-Top
My new chevron top

Ich bin ja schon ein bisschen stolz auf mich, dass ich mich bis jetzt an meine Nähliste gehalten habe. Zwischendurch hatte ich ehrlich gesagt schon Ideen für Kleidungsstücke, die nicht auf meiner Nähliste stehen, aber bis jetzt konnte ich mich zusammenreißen. Da ich im Moment wenig Zeit zum Nähen habe, dauert es etwas länger als gedacht um meine ganze Liste abzuarbeiten. Nächste Woche bin ich beruflich in Frankreich und deshalb wird es sehr ruhig hier sein. Zum Glück haben die Fluglotsen ihren Streik abgesagt und so dürfte alles ohne Probleme vonstatten gehen. Obwohl ich es ja nicht so schlimm gefunden hätte am Ende ein paar Tage in Paris festzusitzen. Ärgerlich wäre es natürlich gewesen, wenn ich gar nicht erst nach Frankreich gekommen wäre. Aber nun zu der Schnittbesprechung.

I'm a little bit proud of myself that I have stuck to my sewing list so far. Admittedly, I have been dreaming of other garments that are not on my list, but managed to pull myself together. Since I have little time for sewing right now, it actually takes me longer to finish my sewing list than anticipated. Next week I will be in France for business and thus it will get a little calm around here. Fortunately, the air traffic controllers have called off their strike and so everything should go according to plan. Even though I wouldn't have found it too bad to be stuck in Paris for a few days. Of course it would have been annoying to not even make it to France. But now to the pattern review.
Schnitt/pattern: Sorbetto Top von Colette/ Colette's Sorbetto top
 
Schwierigkeitsgrad/level of difficulty: Einfach Easy 

Nähzeit inkl. Zuschnitt/sewing time incl. cutting: Etwa 3 Stunden. Around 3 hours.

Kosten/costs: Den bedruckten Baumwollstoff habe ich umsonst von meiner vorigen Stelle im Einkauf bekommen. Es hat nur für das Vorderteil gereicht, deshalb habe ich einen schwarzen Baumwollstoff aus meinem Lieblingsstoffladen für das Rückenteil verwendet. Von dem schwarzen Stoff ist noch genug übrig um eine weitere Bluse daraus zu nähen. Das schwarze Schrägband habe ich bei Buttinette gekauft, allerdings war ich enttäuscht von der Qualität, da es sehr steif ist. Insgesamt hat mich das Top ca. 4,50 € gekostet. I got the printed cotton for free from my previous job in buying. It was only enough for the front and so I used a black cotton that I got at my favourite fabric store for the back. There is enough left of the black fabric for another blouse. I bought the black bias tape at Buttinette, but was disappointed by its quality, it is very stiff. Altogether the top cost me only around 4,50 €.

Schnittbewertung/pattern review: Ein toller Basictopschnitt, den man immer wieder verändern und an seine Vorlieben anpassen kann. Und dazu ist er auch noch umsonst! A great pattern for a basic woven top that can be modified and adapted to one's wishes. And it's free!
 Schnittmodifikation/pattern modification
  1. Die Armlöcher 2 cm tiefer ausgeschnitten. Cut the armholes 2 cm lower and redrew the armhole.
  2. Die Falte abgeschnitten. Cut the pleat off.
  3. Den hinteren Halsausschnitt um 4 cm erhöht, der war mir zu tief ausgeschnitten. Raised the back neckline by 4 cm, it was too low for my taste.
  4. Eine Brusttasche aufgenäht. Added a breast pocket.
Fazit: Ein toller Grundschnitt für ein Top aus Webstoff. Dazu lässt es sich ganz einfach nähen und ich werde mit Sicherheit noch mehr Varianten von diesem Schnitt nähen. A great basic pattern for a woven top. Easy to sew and I will for sure sew more tops with this pattern.

25. Januar 2014

3 x DIY: 1 Tweedjacke 3x anders kombiniert
3 x DIY: 1 tweed jacket 3 ways

Wenn man näht, schafft man es normalerweise nicht, sich ständig etwas neues zu nähen. Deshalb ist es sinnvoll, seine kostbare Zeit für Nähprojekte zu verwenden, die man gerne trägt und immer wieder neu kombinieren kann. Das ist mir, glaube ich, mit der Tweedjacke ganz gut gelungen. Bis jetzt ist sie mein liebstes selbstgenähtes Teil und ich trage sie wirklich gerne und sie passt einfach zu vielem, das es schon in meinem Kleiderschrank gibt. Ich finde den Schnitt so toll, dass ich schon plane eine Sommervariante aus weißem Denim zu nähen. 3 der vielen Tragevarianten gab es auf dem Blog zu sehen (wenn ihr auf die Fotos unten klickt, kommt ihr zum Originalpost). Und jetzt bin ich auf eure Meinung gespannt!

When sewing for oneself, you usually do not manage to sew something new constantly. Therefore, it is useful to use your precious time for sewing projects that one likes to wear over and over again and can be combined in many different ways. I think, I did a good job achieving this with my tweed jacket. So far it is my favorite me-made piece and I really like to wear and can combine it with many garments that are already in my closet. I find the pattern so great that I already plan to sew a summer version of it in white denim. 3 of the many outfits were posted on the blog (you get to the original post by clickling on the photos below). And now I'm curious about your opinion!

22. Januar 2014

Me-Made-Mittwoch 22. Januar 2014

Da es im Moment bei der Arbeit drunter und drüber geht, gibt es meinen heutigen Beitrag zum Me-Made-Mittwoch etwas verspätet. Viel mehr und mit Sicherheit pünktlichere Beiträge zum Me-Made-Mittwoch gibt es auf dem dazugehörigen Blog.

As work is extremely busy right now, my contribution to today's Me-Made-Wednesday is a little late. A lot more and certainly more timely contributions to the Me-Made-Wednesday can be found on the associated blog.
                                    
Jacke/jacket: selbstgenäht Schnitt 123 Burda September 2008/ me-made #123 Burda September 2008
T-Shirt: H & M
Kette/necklace: Tokyo Jane via Brands4friends
Armband/bracelet: Tokyo Jane via Brands4friends
Rock/skirt: H & M
Tasche/purse: Longchamp via Vente Privée
Stiefel/boots: Hoss Intropia via Vente Privée

15. Januar 2014

Me-Made-Mittwoch 15. Januar 2014

Am letzten Wochenende war ich erstaunlich produktiv und habe neben dem Streifenshirt auch noch den schwarzen, schwingenden Rock von meiner Nähliste genäht. Der Stoff ist ein Wollmischgewebe und hat ein sehr feines Streifenmuster. Den Rockschnitt hatte ich hier schon mal verwendet und besprochen. Dieses Mal habe ich die Leistentaschen hinzugefügt. Ich liebe diesen Schnitt und kann mir durchaus vorstellen ihn auch noch ein drittes Mal zu nähen. Vielleicht mal mit Knopfleiste vorne, dann sieht er wieder ganz anders aus. Den Tragetest haben das Shirt als auch der Rock bereits mit Bravour bestanden und so werdet ihr beides hier sicher noch öfter zu sehen kriegen. Noch mehr selbstgemachtes gibt es auf dem Me-Made-Mittwoch-Blog.

Last weekend I was amazingly productive and managed to sew the black, swingy skirt from my sewing list in addition to the striped longsleeve. The fabric is a wool blend and has a very fine stripe pattern. I already used the skirt pattern before and reviewed it here. This time I've added the welt pockets. I ust love this pattern and I can easily imagine to sew it a third time. Maybe next time with the button placket at the front, this would make it look very different again. The longsleeve and the skirt have already passed the wearing test with flying colors and so you will certainly get to see both here more often. As usual you can find more Me-Made-Mittwoch outfits on the corresponding blog.
                                    
Shirt/longsleeve: selbstgenäht Schnitt 112 Burda Februar 2010/ me-made #112 Burda February 2010
Rock/skirt: selbstgenäht Schnitt 106 Burda Mai 2012/ me-made pattern 106 Burda May 2012
Armreifen/bracelets: Tokyo Jane via brands4friends
Gürtel/belt: Mango
Tasche/purse: Liebeskind
Pumps: 5th Avenue

12. Januar 2014

Schon wieder ein Streifenshirt
Another striped top

Wie ich ja bereits in meiner Nähliste "angedroht" habe, gibt es hier schon wieder ein Streifenshirt zu sehen. Den Schnitt habe ich vor einiger Zeit schon mal genäht. As I have already "threatened" in my sewing list, there is yet another striped top. This is one was made using one of my tried and true patterns.

Schnitt/pattern: #112 Burda Februar 2010
 
Schwierigkeitsgrad/level of difficulty: Einfach Easy 

Nähzeit inkl. Zuschnitt/sewing time incl. cutting: Etwa 3 Stunden. Around 3 hours.

Kosten/costs: Den Viskosejersey habe ich am berühmt-berüchtigten Maybachufer in Berlin für 3 €/m gekauft und auch nur 1 m gebraucht. Verwendet habe ich den auch schon für dieses Streifentop und noch mehr als genug übrig für ein weiteres Oberteil. I bought this viscose jersey at the infamous Maybachufer in Berlin for 3 €/m and only needed 1 m for this top. I already used this fabric for this striped top and still have enough left for another top.

Schnittbewertung/pattern review: Eigentlich ist der Schnitt supereinfach zu nähen, aber durch das Streifenabpassen dauert es natürlich etwas länger. Der Schnitt sitzt perfekt, einzig die Ärmel waren ca. 3 cm zu lang und mussten gekürzt werden. Very easy to sew, only the stripe matching took some time. The pattern fits perfectly, only the sleeves were too long and I had to shorten them by 3 cm.
 
Schnittmodifikation/pattern modification: Die Ärmel habe ich um 3 cm gekürzt, da sie viel zu lang waren. Am Ausschnitt habe ich einfach die Nahtzugabe nach innen geschlagen und mit der Zwillingsnadel abgesteppt. Geht schneller und ist weniger dick als der von Burda vorgeschlagene nach innen verstürzte Schrägstreifen. I shortened the sleeves by 3 cm since they were way too long. For finishing the neckline, I simply folded the seam allowance to the inside and topstitched it with the twin needle. This is much quicker and less bulky than the neck finishing with a bias tape folded to the inside proposed by Burda.

Fazit: Das Shirt lässt sich superschnell nähen und braucht auch nicht viel Stoff. Der U-Boot-Ausschnitt ist auch sehr schön. Der Schnitt ist perfekt für Basicshirts und ich werde ihn sicher noch für weitere Shirts verwenden. This top can be sewn very fast and only needs little fabric. The boatneck is also very nice. This pattern is perfect for sewing basics and I will definitely use it again.