11. Februar 2014

Stoffgeständnisse
Fabric confessions

Alles begann damit, dass ich mein Lieblingsstrickkleid auf Pulligröße geschrumpft habe. Das passiert, wenn man zwar daran denkt Wollwaschmittel einzufüllen, dann aber vergisst auch den Wollwaschgang einzustellen. Die Suche nach einem neuen Strickkleid ergab natürlich keinen adäquaten Ersatz, denn kurzärmelig sollte es sein, damit ich etwas drunter und auch drüber ziehen kann; außerdem zu einem Großteil aus Naturfasern bestehen und auch nicht so eng wie eine Wursthaut sein. Ein ergebnisloses Unterfangen in der Masse von hautengen zu 100% aus Polyacryl bestehenden Strickkleidern. Und so kam es, dass ich einen Besuch bei meinen Eltern genutzt habe um bei meinem nahegelegenen Lieblingsstoffladen vorbeizuschauen. Und das Ergebnis könnt ihr hier sehen, denn es ist natürlich nicht bei dem einen Strickstoff geblieben.
Von dem schwarzen Punto di Roma habe ich 1,5 m à 9 €/m für ein Kleid gekauft. Der graue Wollstrickstoff soll für ein Ersatzstrickkleid mit passendem Schlauchschal herhalten. Deshalb habe ich 2,5 m von dem 12€ teuren Stoff gekauft. Danach wird es farblich schon sommerlicher. Aus dem aqua- und korallefarbenen Baumwoll/Elasthan-Stoff sollen jeweils schmale Hosen für meine Sommergarderobe werden (jeweils 1,5 m für 7€/m). Den weißen Jeansstoff möchte ich zu einer Jeansjacke im Bikerstyle verarbeiten (1,5 m für 8€/m). Mit dem Stoffeinkauf habe ich Punkt 3 meiner Näh-Vorsätze für 2014 schon ein bisschen gebrochen, aber immerhin habe ich für alle Stoffe schon feste Nähvorhaben und Schnitte im Kopf. So werden die Stoffe hoffentlich bald schon zu fertigen Kleidungsstücken verarbeitet. Hier meine bisherige Stoffbilanz von 2014:

Stoffeingang       + 8,50 m
Stoffausgang       - 2,30 m   
Gesamt              + 6,20 m

Seid ihr genauso unverbesserlich wie ich oder schafft ihr es den Stoffversuchungen zu widerstehen?

Kommentare:

  1. Ja ich gestehe, dass ich ein Stoffkaufverbot auch gerne ignoriere, wenn mich im Stoffladen das Fieber packt. Der beste Schutz ist es Stoffläden zu meiden ;-) Schöne Beute hast du gemacht und ich bin gespannt auf die Nähergebnisse. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich ja beruhight, dass ich nicht die einzige bin, die nicht von schönen Stoffen lassen kann. Ich wohne in einem Stoffladenleeren Raum und kann mich deshalb nicht beherrschen, wenn ich dann doch mal in einen Stoffladen komme. Zum Glück komm ich in nächster Zeit nicht mehr in die Nähe davon ;)

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen