11. August 2015

Das Stoffwechsel-Finale - Mein neuer Rock


Etwas verspätet reihe ich mich in das Finale des Stoffwechsels ein. Ich geb jetzt einfach mal dem schönen Sommerwetter, das mich von der Nähmaschine ferngehalten hat, die Schuld. Den einen oder anderen wird es jetzt sicher überraschen, dass ich doch zuerst den für mich untypischen weiß-roten Stoff vernäht habe. Das lag vor allem daran, dass ich mir noch nicht sicher bin, welchen Schnitt ich für den blau-weißen Stoff verwenden soll. Meine momentane Schnitt-Auswahl seht ihr unten. Welcher gefällt euch für den Stoff besser? Oder habt ihr einen anderen Schnitt im Kopf, der perfekt zu dem Stoff passen würde?

Vor kurzem hab ich dann mal wieder meinen heißgeliebten gestreiften Rock getragen und schlagartig war klar, welchen Schnitt ich für den weiß-roten Stoff verwenden wollte. Als Schnitt habe ich also wieder den zum Rock gekürzten Designerkleid-Schnitt von Talbot & Runhof verwendet (Nr. 130 aus der Burdastyle von Dezember 2013). Dummerweise habe ich nicht bedacht, dass 1 m bei so einem weiten Rock doch etwas wenig ist, vor allem da das Muster ja eine Richtung hat. Ich hoffe, es ist euch auf den Fotos von hinten nicht aufgefallen, aber das hintere Rockteil musste ich mit dem Muster auf dem Kopf zu schneiden. Da es aber durch die hintere Naht und Falten eh zerschnitten wird, finde ich es gar nicht so schlimm oder auffallend. Mit dem fertigen Rock bin ich sehr glücklich, ich finde die Form passt zu dem schönen Muster und ich kann ihn mir auch gut in Kombination mit einem gestreiften Top vorstellen.
Die anderen Stoffwechsel Final-Projekte könnt ihr hier sehen. Jetzt bleibt natürlich noch die spannende Frage, wer mein Stoffwichtel ist und mir gleich 2 tolle Stoffe geschickt hat? Ich habe leider immer noch keine Ahnung. Vielen Dank an Lotti und Frau Siebenhundertsachen für die Organisation des Stoffwechsels! Es hat viel Spaß gemacht daran teilzunehmen, auch wenn mich der Poststreik vor die eine oder andere Herausforderung gestellt hat.
                                           
Schulterfreies Top/off-the-shoulder top: selbstgenäht Schnitt 112 Burdastyle April 2010, hier gebloggt / 
me-made pattern no. 112 Burdastyle April 2010, blogged here
Stoffwechsel Rock/skirt: selbstgenäht Schnitt 130 Burdastyle Dezember 2013,  hier gebloggt
/me-made pattern no. 130 Burdastyle December 2013, blogged here
Sonnenbrille/sunglasses: Michael Kors(ähnliche/similar)*
Strohhut/ straw hat: H & M
Tasche/bag: französischer Markt/French market
Espadrilles: H & M (ähnliche/similar)*


[Verlinkt beim Creadienstag]

*Affiliate

Kommentare:

  1. Was für ein tolles Sommeroutfit. Der Rock ist großartig geworden.
    Die Kleider Schnitte sind beide toll, ich würde mich für den höher geschlossenen Halsausschnitt entscheiden.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  2. Das linke Kleid hab ich schon mal genäht. Da ich im Netz gelesen habe dass die Schultern leicht rutschen hab ich das hintere Rückenteil etwas schmaler gemacht und an den Schultern aussen etwas weggenommen - bei mir rutscht es nicht. Den Taschenbeutel mit Nahtreissverschluss hab ich irgendwie hinbekommen, aber jetzt hab ich ein Tutorial dafür gefunden: http://frauvau.blogspot.de/2015/08/tasche-und-nahtverdeckter-reiverschluss.html. Allerdings sind da die Taschenbeutel etwas anders. Vielleicht brauchst Du das aber auch garnicht, weil Du das ohnehin sehr gut ohne Anleitung kannst. Den herzförmigen Ausschnitt hab ich auch begradigt, gefällt mir persönlich so besser. Das Kleid ist aber nicht verbloggt, weil noch nicht gesäumt...
    LG,
    Martina

    AntwortenLöschen
  3. Der Rock sieht total hübsch aus und mit der Carmenbluse ist das ein gelungenes Sommeroutfit.
    Für den blauen Stoff würde ich ja den linken Schnitt vorziehen; der Herzausschnitt ist so ein hübsches Detail und ich kann mir das sehr gut bei dir vorstellen.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Toll dein Rock. Für den blauen Stoff gefällt mir der geschlossenere Schnitt besser. Bin schon gespannt, auf das Ergebnis. Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Ein witziges Muster! Den Stoff zu diesem Rock zu verarbeiten war eine sehr gute Entscheidung. Dein sommerliches Outfit gefällt mir, aber ich gebe dir recht, ein Streifenshirt ist sicher auch ein spannender passender Kombipartner. Von den vorgestellten ykleiderschnitten gefällt mir der rechte besser. Ich könnte mir für den Stoff auch gut den Schnitt 133 Burda August 2012 vorstellen, nach dem du das Vichykarokleid genäht hast. Das hat mir an dir sehr sehr gut gefallen. LG, Anni

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Julia,
    ich befreie Dich jetzt mal des Nicht-Wissens und oute mich als Dein Stoff-Wichtel.

    Einen wunderbaren Rock hast Du da genäht!!! Der Druck kommt durch die Falten schön zur Geltung.
    Aus dem hellen Stoff einen Rock zu nähen wäre mir so nie in den Sinn gekommen (ich dachte immer an Bluse ...). Er funktioniert aber außerordentlich gut!! - besonders mit dem schönen Carmen-Top. Toll.
    Auf das Kleid bin ich gespannt, vorstellen kann ich mir beide Schnitte.

    Viele Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen