13. Januar 2016

Rückblick auf 2015 & mein Lieblingsstück

Rechtzeitig zum ersten Me-Made-Mittwoch und dem bereits traditionellem Herzeigen des Lieblingsstücks des vergangenen Jahres, wird es Zeit für einen kleinen Rückblick auf 2015. Auch 2015 habe ich einiges genäht und zwar:
  • Oberteile: 4
  • Röcke: 7
  • Hosen: 2
  • Kleider: 4
  • Jacken: 1
  • Mäntel: 2 (1 ungebloggt)
  • Weste: 1 
Mit 21 Teilen ist zwar etwas weniger entstanden als in 2014, aber es kommt ja nicht immer auf die Menge an, sondern vor allem darauf, dass die selbstgenähten Teile auch getragen werden. Und gerade, was das Finden des eigenen Stils bzw. das Nähen von Kleidung betrifft, die auch wirklich gerne getragen wird, bin ich, meiner Meinung nach, 2015 ein ganzes Stück vorangekommen. Dieses Jahr sind nämlich nur 3 Teile entstanden, die am Ende nicht ganz meiner Vorstellung entsprochen haben oder doch nicht so tragbar waren, wie erhofft. Zum Vergleich, letztes Jahr waren es noch 5 Teile.

Woran es gelegen hat, dass diese Teile zu Flops wurden? So schön ich den Mantel auch finde, er ist einfach unpraktisch für kaltes Wetter. Der weite Ausschnitt ist zu groß und muss durch einen Schal oder ähnliches bedeckt werden und die Ärmel sind zu schmal um einen dicken Pullover darunter zu tragen. Der Ausschnitt vom Hemlock-Tee ist zu weit geraten und auch die weite Form entspricht nicht meinem üblichen Beuteschema. Normalerweise trage ich lieber figurnahe Schnitte. Das ungewöhnliche Muster des Münzrocks macht es schwierig ihn mit anderen Teilen zu kombinieren. Merke: die Teile des Kopfkleiderschranks sollten erst einmal einer ausgiebigen Untersuchung unterzogen werden, ob sie auch alltagstauglich sind oder zu meinen bevorzugt getragenen Schnitten passen. Bereits im Voraus sollte ich zudem überlegen, ob das geplante Teil auch mit mehreren Teilen aus meinem Kleiderschrank kombiniert werden kann.

Auch für 2015 habe ich wieder versucht meine 5 Topteile zu wählen. Das ist mir dieses Mal gar nicht so leicht gefallen und es gibt mehrere Teile, die ich auch sehr mag und gerne getragen habe und die es nicht auf die Liste geschafft haben, wie das geblümte Kleid und das Vichykaro-Set. Alle 3 Teile des Working Girl Sew-Alongs haben es auf die Liste geschafft, was eigentlich kein Wunder ist, da ich mir im Vorfeld viele Gedanken gemacht und auch darauf geachtet hatte, dass die Teile sich gut kombinieren lassen. Nähen mit Plan kann also durchaus von Vorteil sein ;) Deshalb möchte ich auch 2016 versuchen mehr nach Plan zu nähen.

Noch schwieriger ist mir die Wahl auf nur ein Lieblingsteil gefallen. Am Ende habe ich mich für die dunkelrote Bikerjacke entschieden. Zum einen, da ich Bikerjacken einfach sehr mag und so die Bikerjacke auch schon oft und gerne getragen wurde und sich als vielfältig kombinierbar erwiesen hat. Zum anderen erinnert mich die Jacke auch immer an die sehr schöne AnNÄHerung Süd. Die Treffen mit anderen Nähverrückten waren nämlich für mich ein absolutes Highlight in 2015, davon darf es in 2016 gern noch mehr geben :) Auch schon gespannt die anderen Lieblingsteile zu sehen? Diese versammeln sich heute alle auf dem Me-Made-Mittwoch Blog.
  1 // 2 // 3


Kommentare:

  1. Unter all den wirklich tollen Stücken, die du genäht hast, ist die Bikerjacke auch mein Favorit! Sie geällt mir ausgesprochen gut, egal in welcher Kombination. Eine Bikerjacke steht in meiner to-sew-Liste auch schon seit einiger Zeit.

    Liebe Grüße, Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irene, danke für deinen lieben Kommentar! Weißt du schon, welchen Schnitt du für deine Bikerjacke verwenden möchtest? Ich bin nämlich immer auf der Suche nach neuen Bikerjackenschnitten :)

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  2. Deine Bikerjacke ist wirklich ein Traum. Auch die Verarbeitung finde ich himmlich! Die durfte ich mir ja in Würzburg anschauen.
    Ich habe mich sehr gefreut, dich persönlich kennenzulernen. Dann macht es gleich doppelt so viel Spaß, bei dir im Blog zu schauen.
    Ich hoffe, du hast dich über das Weihnachtsfest gut erholt und kannst jetzt wieder voll durchstarten.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Martina, ich habe mich sehr gut über die Feiertage erholt. Auch ich fand es sehr schön dich sowohl in Leipzig als auch Würzburg persönlich kennenzulerenen und hoffe, dass es auch dieses Jahr wieder klappt :)

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  3. Was soll ich sagen - sogar Deine Flops gefallen mir. Aber ich kann natürlich verstehen, wenn sie sich als unpraktisch herausstellen.
    Ich freue mich auf alle Fälle auf jedes Deiner genähten Teile!
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Eine wirklich tolle Top 5. Das ungeliebte Hemlock T gefällt mir aber auch sehr. :)

    Alles Liebe für 2016 - ich hoffe, wir sehen uns in Würzburg wieder!

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Ich schaue mir immer sehr gern deine Sachen an, mir gefallen auch deine Flops, aber meistens mag man bestimmte Teil ja nicht, weil sie nicht schön sind, sondern weil sie z.B. schwer zu kombinieren sind oder unpraktisch sind oder nicht zu einem passen, also genau die Grüde, warum du nicht so zufrieden damit bist.
    Die Bikerjacke ist toll und wäre auch bei mir ein Lieblingsteil.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Die Bikerjacke ist ein verdienter Liebling; Jacken trägt man ja sowieso sehr oft und der Stil der Jacke steht dir außerdem ausgesprochen gut.
    Flops passieren ja immer mal wieder, aber es ist ja gut zu merken, dass sie weniger werden.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Ich liebe ja das Porzellankleid sehr, das ist einfach wunderschön und wäre bestimmt auch was für mich!
    Deine Bikerjacke ist aber ebenfalls toll und wird sicher häufiger getragen (:
    Schön, dass sich das Nähen mit Plan bei Dir durchgesetzt hat, ich kann zwar schöne PLäne schmieden, tue mich aber selbst dabei schwer sie auf ein Grundthema und zusammenpassend zu gestalten. Na, dieses Jahr habe ich ja direkt mit dem nächsten Versuch gestartet.
    Auf ein neues wundervolles Nähjahr und viele schöne Outfits von dir
    Deine Freja.

    AntwortenLöschen
  8. Ein toller Post, er zeigt ganz wunderbar wie schön Du nähst, wie gut die Stücke zu Deinem Stil passen und wie wundervolle Fotos Du immer für uns produzierst. Die Bikerjacke ist ein verdienter Sieger, toller Stoff, super Details und perfekte Verarbeitung, die hat mir bei Dir glaich auf Anhieb gefallen. Dein culotte aus dem Fensterkarostoff finde ich auch ganz wundervoll und ich hoffe, dass sie auch in 2016 oft und gern getragen wird. LG kuestensocke

    AntwortenLöschen
  9. Die Bikerjacke ist definitiv auch mein Favorit - vor allem natürlich, weil sie auch meine Inspiration ist:)
    Aber auch sonst sind wunderschöne Teile entstanden!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  10. Gute Idee, die Nähprojekte so einzuteilen. Ich finde Deine Flops gar nicht mal floppmäßig. Aber man selbst sieht das natürlich immer anders als die Umgebung. Deine Bikerjacke ist richtig, vor allem in der Farbe.
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  11. Die Bikerjacke hat den ersten Platz verdient - aber nur ganz knapp vor dem Porzellankleid und dem Karorock. Diese beiden finde ich total zauberhaft und habe mich gleich erinnert, dass ich schon bei deren erster Vorstellung auf Deinem Blog schwer begeistert war. Schade, dass der helle Wintermantel für Dich ein Flop ist - er sieht eigentlich richtig toll aus.
    LG, Ina

    AntwortenLöschen
  12. Dein Porzellankleid hatte ich damals schon bewundert und mich gleich nach dem Schnitt umgeschaut. Der liegt seither hier und wartet auf wärmere Temperaturen. Das Kleid gefällt mir so gut bei Dir, der Stoff ist toll und es steht Dir perfekt. Aber auch alle anderen Sachen sind so gelungen - mir gefällt ja selbst das Hemlock-Tee! Besonders schön finde ich den Stoff der Culotte mit dem Fensterkaro. Solche graphischen feinen Muster machen Kleidungsstücke irgendwie besonders. Ich schau sowieso oft bei Dir vorbei, sehr inspirierend, Danke dafür!

    AntwortenLöschen
  13. Mein Sewionista-Lieblingsteil ist die Culotte, sie hat mich zum Nachnähen inspirierte und sah auch live super aus. Mir geht es ähnlich wie Jay, mir gefällt das Hemlock-Tee sehr gut, was aber sicher daran liegt, dass ich den Oversize-Look sehr mag. Liebe Grüße, Anni

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Julia, ich finde deine Stücke des Jahres ganz wunderbar. Speziell die Culottes und die Bikerjacke. Ich glaube, wir haben tatsächlich einen recht ähnlichen (Schnitt)geschmack, ich arbeite gerade an einer ganz ähnlichen Jacke...
    Ich denke auch, dass es absolut nicht auf die Menge ankommt. Wie du schon schreibst: je intensiver man ein Teil durchdenkt, je mehr man es plant und je mehr Herzblut man hineinsteckt desto höher ist die Chance, hinterher ein Lieblingsstück in Händen zu halten. Das können fünfzehn Shirts, nach dem selben Schnitt gedankenlos runtergenäht in keiner Weise aufwiegen.
    Liebe Grüße und ich bin gespannt, was du dir für 2016 so einfallen lässt!
    Lena

    AntwortenLöschen
  15. Schön zu sehen, dass auch bei dir mal was schief geht. Deine Outfits sind immer so perfekt. Wie auch die tolle Bikerjacke. Ich wünsch dir ein kreatives neues Nähjahr.
    liebe Grüße Elke

    AntwortenLöschen
  16. Cool, dass Du auch Deine "Flops" zeigst. Die Bikerjacke ist toll und wirkt je nach Kombi ímmer anders.
    GlG Dana

    AntwortenLöschen
  17. Die Stücke sind alle ganz wunderbar. Dass die Bikerjacke noch etwas mehr punktet, kann ich gut verstehen. Ist sie doch so vielseitig zu kombinieren. Den Karorock mag ich auch sehr gern.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  18. Schön das Porzellankleid hier bei den Favoriten zu sehen!
    Und schade dass es das Hemlock Shirt auf die Flop Liste geschafft hat. Ist es nicht das ideale Shirt z.B. für Sonntag Vormittag auf dem Sofa?
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen