3. August 2016

Schaldruck & der perfekte Top-Schnitt
Scarf print & the perfect top pattern

                                        
  Top mit Schaldruck/top with scarf print: selbstgenäht mit eigenem Schnitt (kostenloses Schnittmuster hier erhältlich), Stoff von hier/ me-made with my own pattern (free pattern available here), fabric from here
Jeans: Zara (ähnliche/similar)
Armreif/bracelet: Tokyo Jane (ähnlich/similar)
Tasche/bag: Zara (ähnliche/similar)
Keilsandaletten mit Fransen/wedge sandals with fringe: Kanna (ähnliche/similar)
Nagellack/nailpolish: Essie "In stitches"

Schon lange war ich auf der Suche nach dem einen perfekten Top-Schnitt. Der Ausschnitt sollte nicht zu weit und tief sein, aber trotzdem ohne Verschluss passen. Außerdem wünschte ich mir ein Top, das nicht zu eng anliegt und weich fällt. Aber wie es oft ist, konnte ich diesen einen Schnitt einfach nicht finden. Deshalb blieb mir nichts anderes übrig, als den für mich perfekten Top-Schnitt selber zu konstruieren. Schließlich habe ich das irgendwann während meiner Schneiderausbildung ja mal gelernt und schon viel zu lange aus Bequemlichkeit nicht mehr angewendet. Also habe ich die alten Unterlagen wieder hervorgeholt und einen Grundschnitt konstruiert. Nach mehreren Abwandlungen, Probeteilen und Schnittanpassungen war dann endlich der gewünschte Schnitt fertig. Die schlichte Form ist für mich perfekt für das Nähen von unverzichtbaren Basics, kann aber auch je nach Lust und Laune einfach abgeändert werden. Die weite Form erhält das Top übrigens durch die Abnäher, die in den Saum gedreht wurden und so sitzt es auch ganz ohne Abnäher. Der Stoff lag jetzt auch schon gute 2 Jahre in meinem Stoffschrank, da ich immer ein bisschen Angst hatte ihn anzuschneiden. Dank meiner Stoffdiät schneide ich jetzt auch meine Lieblingsschätze an anstatt immer nur neue Stoffe zu kaufen ;) Gekauft hatte ich den Stoff auf dem holländischen Stoffmarkt und ich konnte ihn hier noch für euch im Onlineshop des Händlers finden. Da der Stoff aus Baumwolle/Seide sehr dünn ist, habe ich die Ausschnitte mit Schrägstreifen aus dem gleichen Stoff eingefasst. Bei dickeren Stoffen könnte man die Ausschnitte auch mit Besätzen versäubern. Ich bin so glücklich mit dem Schnitt, dass bereits eine zweite Version fertig ist und 2 weitere in Planung sind. Aber nicht nur ich darf mich über ein neues Top freuen. Nein, auch ihr könnt euch demnächst über das entsprechende Gratisschnittmuster freuen, denn ich bin gerade dabei, diesen Schnitt zu gradieren und zu digitalisieren. Und jetzt bin ich gespannt auf eure Meinung zu diesem Top und Schnitt :)

For a long time I've been searching for the one perfect top pattern. I was searching for a pattern with a neckline that was neither too deep nor too wide, but the top should also work without any fastening. In addition, I was looking for a top that was not too tight but had a nice loose drape. However, I just could not find this pattern and thus I had to create the perfect pattern myself. After all, I had learned pattern drafting during my dressmaking apprenticeship, just hadn't applied this knowledge in a while out of laziness. So I pulled out my papers and set out to create a new sloper. After several modifications and several muslins, my perfect top pattern was finally done. The simple shape is perfect for sewing indispensable basic pieces, but can also be easily modified to your liking. The wide shape is actually created by the darts that were transferred into the hem and thus fits also without any darts. This fabric has already been in my stash for more than 2 years as I have always been a little afraid to cut into this beautiful print. Thanks to my fabric diet, I now also cut into my treasures instead of always buying new fabrics ;) I bought this fabric at the Dutch fabric market and found it here for you online. As the fabric consisting of cotton/silk is quite thin, I used bias tape cut from the same fabric to bind the neck and arm openings. For thicker fabrics, facings could be used to do the job. I'm really happy abou the resulting pattern and have already finished another version and 2 more are planned. But not only am I pleased with my new top, you might also be pleased to hear that this pattern will soon be available here for free. Currently I'm still working on grading and digitizing the pattern, but hope to have it online in no time. And now I'm looking forward to hear how you feel about this new top and pattern :)
*Dieser Post enthält Affiliate Links/This post contains affiliate links

Kommentare:

  1. Sehr schönes Top, Stoff liegt bereit: ich freu mich :))
    Liebe grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Sandra! Ich freue mich sehr, dass dir der Schnitt gefällt. Da bin ich doppelt motiviert ihn möglichst bald fertigzustellen ;)

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  2. So ein schönes Top und schön von Dir zu lesen. Der Stoff ist wirklich ein Traum und das Top steht Dir ganz wunderbar! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine lieben Worte! Die kleine Blogauszeit hat mir gut getan und jetzt habe ich wieder viele Ideen für neue Posts ;)

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  3. Ganz toller Stoff und der Schnitt ist klasse; der schwingende Saum bringt leichte Stoffe schön zur Geltung und Arm- und Halsausschnitt liegen sehr schön an.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Susanne! Es war mir sehr wichtig, dass die Ausschnitte richtig anliegen, deshalb freut es mich um so mehr, dass es dir positiv aufgefallen ist :)

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  4. Hallo Julia, das Top ist schön und steht dir gut. Vor allem der Stoff gefällt mir! Die Schnittkonstruktion ist sicher nicht so einfach, irgendwann möchte ich das auch mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Es ist sicher nicht so ganz einfach Schnittkonstruktion alleine zu erlernen. Da war es für mich etwas einfacher es in der Berufsschule beigebracht zu bekommen. Wenn man Schnittanpassungen, wie die Verlegung von Abnähern etc. beherrscht und man weiß, wie man einen Schnitt auf die eigene Figur anpassen kann, dann kann man sicherlich auch mit der Schnittkonstruktion starten. Ich würde immer raten mit einem Rockgrundschnitt zu beginnen, da er sich recht einfach zeichnen und anpassen lässt. Ich hoffe, das hilft dir ein bisschen weiter.

      Liebe Grüße
      JUlia

      Löschen
  5. Gefällt mir sehr Dein Top. Und mit diesem wunderschönen zarten Stoff kommt der Schnitt schön zur Geltung.
    Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen